– Geldanlagen – Immobilien – Versicherungen – Finanzierunge bietet das Maklerbüro

Vorteile für Mandanten

 

Als unabhängige Versicherungsmaklersbüro bieten wir Ihnen ausgesuchte Produkte des Marktes mit einem besonders günstigen Preis-Leistungsverhältnis.

  •  Diese besonderen Deckungskonzepte beinhalten umfangreiche
    Erweiterungen, die für Sie zu besseren Leistungen im Schadenfall führen.

 

  • Aufgrund unserer Stellung sind wir gesetzlich verpflichtet ( lt. HGB &
    BGH-Rechtsprechung), ausschließlich die Interessen unserer
    Mandantschaft wahrzunehmen.

 

  • Wir sind also auf gesetzlicher Basis Ihr einziger Verbündeter
    gegenüber den Versicherungsgesellschaften.

 

  • Geben Sie uns Ihr Versicherungspaket zur Analyse ! Wir klären und
    bewerten für Sie: Was ist existenzbedrohend und absolut notwendig?
    Was ist zweckmäßig und empfehlenswert? Was kann entfallen?
    Vor allem aber: Wie kann der gewünschte Versicherungsschutz
    leistungsstark und trotzdem preiswert für Sie beschafft werden?

 

  • In der Regel erreichen wir nach Umstellungen für Sie eine Ersparnis von
    ca. 20 % bis zum Teil über 50 % der Prämien bei gleichzeitig besserer,
    mindestens aber gleichwertiger Absicherung.

 

  • Das kann im Privathaushalt schnell € 200 bis über € 400 und bei Firmen
    mehrere tausend Euro ausmachen!

 

  • Als eingeführtes,  Unternehmen sind wir über 11 Jahre am
    Markt und mit Sachverstand und guten Verbindungen in den Bereichen
    Kapitalaufbau, Immobilienfinanzierungen und Versicherungen tätig.

 

  • Wir arbeiten ausschließlich mandantenorientiert, sind der zuverlässige
    Partner an Ihrer Seite und haben für Sie Zeit, wenn Sie Zeit haben – auch
    außerhalb der üblichen Geschäftszeiten in Ihren oder unseren Räumen.

 

  • Nutzen Sie zu Ihrem Vorteil unsere exzellenten Verbindungen zu mehr
    als 300 leistungsstarken Banken, Bausparkassen, Investmentfonds,
    Vermögensverwaltern und über 500 Versicherungsgesellschaften aus dem In- und
    Ausland.
  •  Im Leistungsfall lassen wir Sie nicht alleine und unterstützen Sie bei der Durchführung
    Ihrer Rechte! Wir haben ein Netzwerk von Anspechpartner für Sie!

News

Finanzaufsicht möchte Fonds-Greenwashing unterbinden

15.07.2021 | Finanzaufsicht möchte Fonds-Greenwashing unterbinden

Greenwashing, also ein ökologisch-nachhaltiger Anstrich für Produkte und Unternehmen, breitet sich immer weiter aus. Das ist zwar nicht verwunderlich, da immer mehr Verbraucher auf solche Aspekte achten. Doch für jene wird es immer schwieriger zu beurteilen, was wirklich hinter der Ökofassade steckt. Auch über die Frage, welche Geldanlagen als nachhaltig gelten können, wird seit Jahren hitzig debattiert, in Europa wie in Deutschland. Die EU antwortete bereits mit einschlägigen Regelwerken: der Nachhaltigkeits-Präferenz-Abfrage, die zukünftig in jedem Anlageberatungsgespräch zu erfolgen hat, der Offenlegungsverordnung und der Taxonomie. Das hält die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) allerdings nicht für ausreichend und schlägt daher deutlich strengere Qualitätsstandards vor. Im Kern: Fonds sollen sich nur dann „nachhaltig“ nennen dürfen, wenn sie mindestens 90 Prozent ihres Vermögens in „nachhaltige Vermögensgegenstände“ investieren. Das wäre eine kleine Revolution: Etabliert ist in der EU eine Schwelle von 18 Prozent (EU-Ökosiegel). Die Fondsbranche hält diese Forderung denn auch für realitätsfremd. So rechnet der Fondsverband BVI damit, dass der Grenzwert noch auf 50 Prozent abgesenkt wird, um die Manager nicht ihres Handlungsspielraums zu berauben.
> weiterlesen
Trotz Pflegereform: Eigenanteile von Pflegebedürftigen dürften kaum sinken

13.07.2021 | Trotz Pflegereform: Eigenanteile von Pflegebedürftigen dürften kaum sinken

Mitte Juni verabschiedete der Bundestag – nach nur halbstündiger Debatte – eine Pflegereform, in deren Folge die Pflegekräfte ab 2022 besser bezahlt werden. Gegenfinanziert wird mit einem Beitragsaufschlag von 0,1 Prozent für Kinderlose und einem Milliardenzuschuss aus der Bundeskasse. Der Eigenanteil von Pflegeheimbewohnern wird gedeckelt – was zunächst nach einer guten Nachricht klingt. Sowohl Verbraucherschützer als auch mehrere Wirtschafts- und Pflegeverbände halten das jedoch für eine Mogelpackung. So errechnete der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv), dass trotz der Entlastungen schon in zwei Jahren wieder der derzeitige Durchschnitts-Eigenanteil von über 2.100 Euro erreicht sein wird (zum Vergleich: Die durchschnittliche gesetzliche Rente liegt bei rund 1.500 Euro). vzbv-Vorstand Klaus Müller findet drastische Worte: „Das, was die Bundesregierung nach vier Jahren Arbeit kurz vor Schluss vorlegt, ist eine Ohrfeige für Betroffene.“ Private Pflegevorsorge, etwa in Form eine Pflegetagegeldversicherung, bleibt nach wie vor essenziell.
> weiterlesen
P&R-Geschädigte erhalten „außergewöhnlich früh“ erste Abschlagszahlung

08.07.2021 | P&R-Geschädigte erhalten „außergewöhnlich früh“ erste Abschlagszahlung

Wer zu den geprellten Investoren des Container-Vermieters P&R gehört, findet dieser Tage auf seinem Kontoauszug ein Stück Wiedergutmachung: Die ersten 200 Millionen Euro aus der Insolvenzmasse fließen an die Gläubiger. Laut Insolvenzverwalter Dr. Michael Jaffé ist das „außergewöhnlich früh“ für ein solch komplexes Verfahren. Das Insolvenzrecht erlaube eine solche vorzeitige Ausschüttung nur in Ausnahmefällen. Die nächste Tranche soll Mitte 2022 folgen, insgesamt erwartet Jaffé rund eine Milliarde Euro verteilen zu können. Zuvor mahnt er die ehemaligen Anleger noch zur Unterzeichnung der sogenannten Hemmungsvereinbarung, mit der Verjährungsfristen aufgehoben und Musterverfahren vereinfacht werden sollen. Bei der Pleite der Unternehmensgruppe vor drei Jahren standen rund 3,5 Milliarden Euro, nahezu ausschließlich von Privatanlegern, im Feuer. Von den in den Büchern geführten 1,6 Millionen Containern existierten in Wahrheit nur gut 600.000. „Merkmale eines Schneeballsystems“ attestierten Staatsanwälte dem Geschäftsmodell; der zwischenzeitlich inhaftierte P&R-Gründer und Hauptverantwortliche wird indes aus gesundheitlichen Gründen nicht angeklagt.
> weiterlesen
Verwendung von Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind notwendig während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.

Cookie-Einstellungen
Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies und Skripte. Sie haben die Möglichkeit folgende Kategorien zu akzeptieren oder zu blockieren.
Immer akzeptieren
Notwendige Cookies sind für die ordnungsgemäße Funktion der Website erforderlich. Diese Kategorie enthält nur Cookies, die grundlegende Funktionen und Sicherheitsmerkmale der Website gewährleisten. Diese Cookies speichern keine persönlichen Informationen.
NameBeschreibung
PHPSESSID
Anbieter - Typ Cookie Laufzeit Session
Analytische Cookies werden verwendet, um zu verstehen, wie Besucher mit der Website interagieren. Diese Cookies helfen bei der Bereitstellung von Informationen zu Metriken wie Besucherzahl, Absprungrate, Ursprung oder ähnlichem.
NameBeschreibung
Performance Cookies sammeln Informationen darüber, wie Besucher eine Webseite nutzen. Beispielsweise welche Seiten Besucher wie häufig und wie lange besuchen, die Ladezeit der Website oder ob der Besucher Fehlermeldungen angezeigt bekommen. Alle Informationen, die diese Cookies sammeln, sind zusammengefasst und anonym - sie können keinen Besucher identifizieren.
NameBeschreibung
_ga
Anbieter Google Inc. Typ Cookie Laufzeit 2 Jahre
_gid
Anbieter Google Inc. Typ Cookie Laufzeit 24 Stunden
Marketing Cookies werden für Werbung verwendet, um Besuchern relevante Anzeigen und Marketingkampagnen bereitzustellen. Diese Cookies verfolgen Besucher auf verschiedenen Websites und sammeln Informationen, um angepasste Anzeigen bereitzustellen.
NameBeschreibung
NID
Anbieter Google Inc. Typ Cookie Laufzeit 24 Stunden
SID
Anbieter Google Inc. Typ Cookie Laufzeit 24 Stunden
Sonstige Cookies müssen noch analysiert werden und wurden noch in keiner Kategorie eingestuft.
NameBeschreibung